Kommentar zur Gemeinderatssitzung vom 27. Mai 2020:

wir für morgen e.V. gratuliert dem Remsecker OB Herrn Schönberger und den Mitgliedern des Gemeinderats der Stadt Remseck für eine schön inszenierte und gelungene Verkaufsveranstaltung einer Brücke, die Remseck nicht braucht.

  • 3 Stunden Veranstaltung, ohne dass auch nur einmal ein Wort zu den Kosten erfolgte.
  • 3 Stunden Informationen und Lobpreisung der eigenen Vorschläge.

Inhalt und Ergebnis:

im besten Fall würde der Verkehr nicht zunehmen, Staus jedoch bleiben, und alles wegen 2 – 5 Minuten Fahrzeitersparnis?   

 

  • wäre es nicht schöner, in Remsecks Neuer Mitte das Gezwitscher der Vögel zu hören, als den Lärm von 40 000 Fahrzeugen?
  • wäre es nicht schöner, Kinder im Stadtpark spielen zu lassen?
  • wäre es nicht schöner, wenn die Neue Mitte nur der Anfang einer Stadtentwicklung wäre und nicht das Ende?
  • wäre es nicht schöner, eine Stadt ohne Schleichverkehr zu haben?
  • wäre es nicht schöner, wenn Remseck die einmalige Schönheit seiner Lage nutzen könnte und nicht den Charme einer Autobahnraststätte bekommt?

 

Remseck könnte immer noch das verwirklichen, was vielen anderen Städten und Gemeinden nicht mehr möglich ist:

den Verkehr aus der Mitte zu nehmen.

Es gibt Lösungen – man müsste nur wollen!

 

wir für morgen e.V. – außenrum statt mittendurch

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com